Neues

Digitalisierung als Anlass für Veränderungsprozesse

Auf dem Berliner Mittelstandskongress unter der Überschrift „ Digitalisierung “ haben in dieser Woche viele Berliner Unternehmen vorgestellt, wie sie mit dem Thema umgehen. Dabei wurden zahlreiche Bereiche angesprochen. Wieder einmal hat sich gezeigt, wie weitgreifend dieser Trend ist und welche Veränderungen in den Unternehmen er nach sich zieht.

Digitalisierung – ein Megatrend

Die Welt ist vernetzt, Information ist immer und überall abrufbar, Prozesse sind digitalisiert. Die Digitalisierung gibt es weltweit und sie hat Auswirkungen auf die Unternehmen. Dabei schreitet sie rasant voran. Das erfordert ständige Anpassung, also Veränderung. Diese Veränderung, heute als Change in aller Munde, erfordert hohe Aufmerksamkeit von allen Betroffenen. Das heißt: analysieren, kommunizieren, strukturieren, planen, kommunizieren, begleiten, auswerten, kommunizieren…

Kommunikation als Erfolgsfaktor

Ein wichtiger Bestandteil, aus meiner Sicht der wichtigste überhaupt für den Erfolg von Change, ist die interne Kommunikation, also unter den Akteuren und den Betroffenen, von der Führungskraft zu den Mitarbeitern. Das bedeutet, das ehrliche Ansprechen und Mitnehmen, das Offensein für Neues und das richtige Umgehen mit Widerständen.

Die Lage aus meiner Sicht

Welche Auswirkungen die Digitalisierung hat, was verändert wurde oder verändert werden muss, wie man sich marketingtechnisch auf den Kunden einstellt und welche Apps man benutzen kann, damit man mehr absetzt, darüber macht man sich viele Gedanken. Weniger allerdings darum, wie die Menschen im Unternehmen mitgenommen werden können, damit der Change auch intern zum Erfolgsprojekt wird. Genau dabei kann ich Sie unterstützen! Ich freue mich auf Ihre E-Mail.

Abschließend möchte ich Ihnen einen tollen Vortrag zum Thema „Fluch und Segen der Digitalisierung“ von Dr. Florian Langenscheidt empfehlen, der Keynote-Speaker beim Berliner Mittelstandskongress war.

 

MerkenMerken

MerkenMerken