Neues

Coachingtool – Selbstreflexion für Nachwuchsführungskräfte I

Vom Mitarbeiter zur Führungskraft – ein Schritt, der nicht nur aufregend ist und viel Engagement im Vorfeld voraussetzt, sondern auch einer, dem ein wenig Selbstreflexion vorausgehen sollte. Hier kommt einer von drei Denkanstößen für Nachwuchsführungskräfte.

Zurück in die Vergangenheit – Schritt eins

Denken Sie bitte an die Führungskräfte, die Sie in Ihrer bisherigen Laufbahn erlebt haben. Wenn möglich, suchen Sie sich bitte die drei aus, die sie als die besten empfunden haben. Nun schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich nacheinander auf jeweils eine dieser Personen. Was konnte diese(r) Chef(in) besonders gut? Wofür haben Sie sie/ihn bewundert? Wie hat der-/diejenige Sie besonders motiviert? Welche positiven Führungseigenschaften fallen Ihnen in diesem Zusammenhang noch ein? Notieren Sie alle Eigenschaften. Das gleiche machen Sie bitte für die anderen beiden Führungskräfte.

In der Gegenwart – Schritt zwei

Sie sollten nun vor einem Blatt voller guter Führungseigenschaften sitzen. Versuchen Sie nun, diese zu clustern. Können Sie ein Muster erkennen? Gibt es Themen, die Ihnen scheinbar besonders wichtig sind? Nehmen Sie sich auch hierzu etwas Zeit und versuchen Sie, Zusammenhänge zu verstehen. Wählen Sie nun fünf Themenfelder aus, die Ihrer Meinung nach den Erfolg einer Führungskraft besonders terminieren.

Ab in die Zukunft – Schritt drei für Nachwuchsführungskräfte

Überlegen Sie sich nun, wie Sie diese Eigenschaften in Ihre eigene Führungsarbeit einbauen können. Gehen Sie dabei für jede Überschrift einzeln so vor:

  • Wie stark ist diese Eigenschaft bei mir ausgeprägt?
  • Was könnte ich gegebenenfalls tun, um sie mehr zu betonen?
  • Was kann ich konkret tun, damit sie als Bestandteil meines Führungsstils deutlich wird? Bitte schreiben Sie hier jeweils drei konkrete Beispiele auf.

Wenn Sie soweit gekommen sind, setzen Sie sich in Ihrem Kalender einen Termin in ungefähr drei Monaten. Reflektieren Sie dann erneut, inwieweit Sie sich so verhalten, wie Sie es im Vorfeld als wichtig und positiv erachtet haben. Bewerten Sie, warum Manches funktioniert und Anderes eventuell nicht. Justieren Sie nach, um noch besser zu werden. Viel Spaß und Erfolg!

Ich begleite Sie auch in einem persönlichen Coaching oder stehe als Trainerin für Ihre Nachwuchsführungskräfte zur Verfügung.